Die Unvernunft auf der Überholspur

Einmal halten sich alle an Regeln - aber eben nur einmal

Freitagvormittag auf der A94: bei einer Höchstgeschwindigkeits-Begrenzung von Tempo 120 fließt der Verkehr ruhig und gleichmäßig von Neuötting in Richtung München bis Pastetten. Wie überraschend! Zuletzt herrschte hier noch Hektik. Wer Laster überholen wollte, der musste beizeiten im Rückspiegel auf heranschießende Dauerraser achten. Vorbei. Autobahn entspannt. Eine Tempobegrenzung und alle halten sich dran. Es wirkte wie ein Wunder. Das war es auch. Leider. Ein kurzzeitiges Wunder. Auf dem Rückweg am Nachmittag war es wie immer. Die einen halten sich an Regeln, die anderen missachten ganz egoistisch Lärm- und Klimaschutz und drücken das Gaspedal durch, was wiederum viele andere ausbremst. Es können einfach nicht alle Autofahrer vernünftig sein. Es geht einfach nicht. Schade.

 

Robert Attenhauser


Für das Schreiben von Kommentaren ist eine Mitgliedschaft erforderlich.

Werbung

Ja, ich will

Mitglied bei inntern.de werden

Click !

 

Diese Website nutzt Cookies, teils notwendig für den Betrieb, teils für die Nutzer-Analyse zur Verbesserung des Angebots (Tracking Cookies).

Sie können entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen. Möglicherweise stehten bei einer Ablehnung nicht alle Seitenfunktionen zur Verfügung.