Gernot Sorgner - Wege und Gezeiten

Gernot Sorgner und Bilder

Ausstellung im Stadtmuseum Waldkraiburg vom 22. November bis zum zwölften Januar

Waldkraiburg (red). Das Stadtmuseum Waldkraiburg eröffnet am 21. November eine Ausstellung, die sich auch als Anerkennung eines Lebenswerks versteht: Eingeladen wurde Gernot Sorgner, der sich in Waldkraiburg seit nahezu 30 Jahren auf vielfältige Weise für die Bildende Kunst und ihre Vermittlung einsetzt. Viele seiner Ideen haben das Kulturleben der Stadt bereichert und seine Bilder ziehen uns immer wieder aufs Neue in ihren Bann.

American Cajun, Blues & Zydeco Festival am 30. Oktober im Haus der Kultur

Waldkraiburg (red). Im 18. Jahrhundert brachten Auswanderer französischer Abstammung ihre Akkordeon-Musik und Lieder mit in die Sümpfe des Mississippi-Deltas. Dort vermischten sie sie mit dem Blues der schwarzen Plantagen-Sklaven aus Afrika und den Polyrhythmen der Karibik, die direkt vor der Haustür Louisianas liegt. Cajun und Zydeco entstanden also aus einer Fusion mehrerer Kulturen. Jetzt gibt es ein Musikfestival im Haus der Kutlur.

Comics haben Zukunft

Foto Ausstellung

Waldkraiburg. Die Ausstellung „Comic Future“ im Haus der Kultur (bis zum dritten November) zeigt neben den Arbeiten vor allem regionaler Comic-Künstler eines: das Medium Comic hat Zukunft und diese findet sich auch ganz digital im Internet.

Comic Future – Future Comic

Foto Comic

Arbeiten von Zeichnern aus der Region München vom 29. September bis zum dritten November im Waldkraiburger Haus der Kultur - Mit Begleitprogramm

Waldkraiburg (red). Comics machen Spaß – aber nicht nur das: Inzwischen sind sie auch zum wichtigen Ausdruckmittel für mehr als eine Generation geworden. So ist es nicht verwunderlich, dass auch in Deutschland Comic und die aufwendigere Graphic Novel immer größere Aufmerksamkeit und Wertschätzung genießen. Anlass und Gelegenheit, sich einmal mit der Zukunft des Comics zu beschäftigen.

Vorbilder – Nerud, Brandmeyer, Beer

Foto Vernissage

Ausstellung bis zum dritten November in der Stadtgalerie Altötting

Altötting. Weiß ist die Summe aller Farben – Josef Karl Nerud zeigt Schattierungen des Lichts nicht nur in seinen Ibiza-Bildern, der Simbacher Rudolf Beer leitet einen Teil seiner Kunst von Nerud ab, der Altöttinger Alexander Brandmeyer ebenso. Zur Vernissage am Donnerstagabend in der Stadtgalerie kamen etwa 100 Besucher.

„Vorbilder“ - Neruds verbindende Künstlerseele

Foto Ausstellungsankündigung

Ausstellung Nerud – Brandmeyer - Beer vom 20. September bis zum dritten November in der Altöttinger Stadtgalerie

Altötting (red). Vorbilder, so nennen der Simbacher Rudolf Beer (*1957 in Teufelseigen) und der Altöttinger Alexander Brandmeyer (*1966 in Bremen) ihre gemeinsame Ausstellung. Ihr Vorbild Josef Karl Nerud (*1900, †1982) ist ein Bindeglied für die sehr unterschiedlichen Künstler, welche beide, ebenso wie Nerud, Mitglieder der Innviertler Künstlergilde sind.

Ja, ich will

Mitglied bei inntern.de werden

Click !

Mit wöchentlichem Newsletter, Zugriff auf alle Artikel und Kommentar-Möglichkeit !

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.