Comics haben Zukunft

Waldkraiburg. Die Ausstellung „Comic Future“ im Haus der Kultur (bis zum dritten November) zeigt neben den Arbeiten vor allem regionaler Comic-Künstler eines: das Medium Comic hat Zukunft und diese findet sich auch ganz digital im Internet.

Comi2 4Comic-Kunst-Ausstellung im Haus der Kultur. (Fotos: Attenhauser)Ob auf Internet-Seiten oder als Fortsetzungsgeschichte auf in der Web-App Instagram – die Kunst, mit Comics Leser aller Altersschichten zu begeistern hat sich nicht nur über Jahrhunderte fortentwickelt, die Kunst hat mittlerweile auch den Sprung in das 21. Jahrhundert geschafft.

Spätestens seit der Erfindung der als „GraphicNovels“ titulierten gemalten Geschichten sind Comics in die Feuilletons vorgedrungen. Ausstellungsleiterin Elke Keiper outete in ihrer kurzen Einführung noch einen Literatur-Giganten als Comic-Autor: Friedrich Schiller soll 1786 eine Bildergeschichte mit wörtlicher Rede ergänzt haben, lange nach den Comic-Stories auf antiken Säulen oder mittelalterlichen Teppichen. Ob Schiller vermutet hatte, dass Bilder eindringlicher wirken sollen als Worte?

Die Ausstellung in Waldkraiburg, eine neu kuratierte Übernahme  aus den Münchner Kunstarkaden, lädt den Betrachter dazu ein, die meist nur wenige Kästchen (Fachdeutsch: panels) langen Geschichten weiterzuspinnen – entweder vor Ort für die eigene Phantasie oder im Internet.

Comi2 3Die Fortsetzung gibt es auf instagram @pigventurevcomic ....Einige lokale Künstler ergänzen die Comicartists aus dem Münchner Raum. Zu sehen ist auch ein kurzer Zeichentrickfilm Svenja Krehs, deren Werke bereits 2006 in Waldkraiburg zu sehen waren. Daneben gibt es Erstaunliches wie die mit Gemüsefarben gezeichneten Bilder Linda Bunges oder die Zeichnungen Jan Popielinskis, der Leder statt Papier als Basis bevorzugt. Filigranes und Brachiales bahnen sich den Weg in die Phantasie der Ausstellungsbesucher.

Man geht durch die Ausstellung, wundert sich, lacht über die eine oder andere Idee und ist vielleicht etwas enttäuscht, dass ein Rundgang nicht wirklich lange dauert. „Comic future“ zeigt mitunter überraschende wie erschreckende Comic-Ideen. Der Besuch lohnt sich. Ein paar Bilder mehr vor Ort wären schön gewesen – aber die Comic-Kunst lässt sich ja am heimischen PC ebenso weitererleben wie am Smartphone. Ein Fazit: Comics haben Zukunft.

Robert Attenhauser

(Text und Fotos)

https://inntern.de/index.php/journal/kultur/4265-comic-future-future-comic

 

Comi2 2Einen Zeichentrickfilm gibt es inklusive.

 

 

 

 

 

 

 

 

Comi2 7Kommt die Comic-Zukunft aus einer anderen Welt - manche Künstler sehen es mit Sorge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comi2 11Erdbeeren haben versteckte Qualitäten - zum Beispiel als Comic-Farbe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comi2 15Kunst auf Lederbasis - wow....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comi1 1Comic-Zukunft per Zeitband.

 

 

 

 

Comi2 13Ausstellungseröffnung im Waldkraiburger Haus der Kultur.

 

 

 

 


Für das Schreiben von Kommentaren ist eine Mitgliedschaft erforderlich.

Ja, ich will

Mitglied bei inntern.de werden

Click !

Mit wöchentlichem Newsletter, Zugriff auf alle Artikel und Kommentar-Möglichkeit !

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen