Mehr Corona-Infektionen: Landkreis Mühldorf erlässt u.a. Sperrstunde

7-Tage-Inzidenz bei 73,4 – Medien berichten von mehreren Infektionen in Schlachthof - Allgemeinverfügung zur Bekämpfung der steigenden Corona-Fallzahlen

Mühldorf (red/rob). Der Landkreis Mühldorf hat am Mittwoch den kritischen Wert von 50 bei der 7-Tage-Inzidenz pro 100000 Einwohner überschritten – nach RKI-Angaben von heute liegt der Wert bei 73,4 (Lkr. Altötting: 4,5) . Insgesamt gibt es 755 Fälle im Landkreis Mühldorf. Das Landratsamt hat daher eine Allgemeinverfügung mit Beschränkungen erlassen. Landrat Max Heimerl erklärt dazu: „Wir sind nicht nur im Sinne des Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verpflichtet, Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Verbreitung zu erlassen. Sondern diese Maßnahmen liegen auch im ureigenen Interesse aller Bürgerinnen und Bürger …“ Heimerls Appell an die Bürger: Mithelfen, „damit wir das Infektionsgeschehen schnellstmöglich unterbinden können.“ Mehreren Medienberichten zufolge soll es mehrere Infektionen in einem Ampfinger Schlachtbetrieb geben.

Die wichtigsten Regelungen der Allgemeinverfügung im Überblick:

  1. Im öffentlichen Raum dürfen sich statt bisher zehn Personen nur noch fünf Personen aus verschiedenen Hausständen treffen. Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum mit Angehörigen des eigenen Hausstandes, Ehegatten, Lebenspartnern, Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandten in gerader Linie, Geschwistern sowie Angehörigen eines weiteren Hausstands ist weiterhin ohne Beschränkung der Personenzahl gestattet. Berufliche und ehrenamtliche Tätigkeiten sind hiervon nicht erfasst.

  1. Dasselbe gilt für Zusammenkünfte in privaten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken.

  2. An Veranstaltungen mit einem nicht beliebigen Publikum bzw. einem absehbaren Teilnehmerkreis, z.B. Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Vereinssitzungen, dürfen in geschlossenen Räumen maximal 25 Personen, unter freiem Himmel maximal 50 Personen teilnehmen.

  3. An Bahnhöfen und Bushaltestationen gilt Maskenpflicht.

  4. Für die Gastronomie gilt eine Sperrstunde von 23 Uhr bis sechs Uhr. Das heißt in dieser Zeit dürfen keine Speisen und Getränke zum Verzehr vor Ort abgegeben werden. Jedoch dürfen auch während dieser Zeit Speisen und Getränke mitgenommen werden.

  5. In Pflegeheimen, Krankenhäusern, Altenheimen und vergleichbaren Einrichtungen, darf ein Patient oder Bewohner maximal einen Besucher pro Tag empfangen. Bei minderjährigen Patienten, bspw. im Krankenhaus, dürfen jedoch auch die Eltern oder Sorgeberechtigten gemeinsam einen Besuch machen. Die Einrichtungen dürfen aber auch strengere Maßnahmen erlassen. Sterbebegleitung bleibt möglich.

  6. Für Schulen gilt:

    • Maskenpflicht für alle Schüler auch am Sitzplatz

    • Maskenpflicht für alle Lehrkräfte und sonstiges Personal auch am Arbeitsplatz

    • Alle 45 Minuten muss in Klassenräumen ein kompletter Austausch der Luft durch Stoßlüften stattfinden.

  1. Für die Kinderbetreuung gilt:

    • Maskenpflicht für Beschäftigte innerhalb von Gebäuden

    • Es müssen feste Gruppen gebildet werden, auch bei Mahlzeiten

 Die Regelungen unter 1-6 gelten ab 16.10.2020, die Regelungen betreffend Schulen und Kindergärten ab 19.10.2020, jeweils bis vorerst zum Ablauf des 23.10.2020.

Das Landratsamt hat darüber hinaus eine Hotline für Bürgeranfragen geschalten: Fragen rund um die Allgemeinverfügung des Landkreises beantwortet das Team unter 08631 699 407, für Fragen rund um gesundheitliche Themen zu Corona stehen Mitarbeiter unter 08631 699 330 zur Verfügung. Fragen können aber auch gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gestellt werden.

Darüber hinaus werden die Testkapazitäten am Volksfestplatz ausgeweitet. Eine Testung ist zusätzlich samstags von 10 – 14 Uhr möglich. Auch hier ist eine vorherige Anmeldung unter 08631 365511 erforderlich.

Aus der Landratsamts-Meldung von Donnerstag, 14.59 Uhr:

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung vom Mittwoch, 14. Oktober  51 neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 15. Oktober 2020, 08:00 Uhr).

Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein.

Der starke Anstieg lässt sich hauptsächlich auf Mitarbeiter am Putenschlachthof Ampfing zurückführen, die bei einer der regelmäßig durchgeführten stichprobenartigen Reihentestungen positiv waren.   

Insgesamt liegen damit im Landkreis Mühldorf 760 bestätigte Fälle vor, davon sind insgesamt 642 wieder genesen. Die Zahl der Verstorbenen, die mit dem Corona-Virus infiziert waren, liegt unverändert bei 27. Die 7-Tage-Inzidenz, die den Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen entspricht, liegt zum heutigen Stichdatum-/zeitpunkt bei 76,0. Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 91 aktive Fälle, davon wird keine Person stationär behandelt.

 


Für das Schreiben von Kommentaren ist eine Mitgliedschaft erforderlich.

Diese Website nutzt Cookies, teils notwendig für den Betrieb, teils für die Nutzer-Analyse zur Verbesserung des Angebots (Tracking Cookies).

Sie können entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen. Möglicherweise stehten bei einer Ablehnung nicht alle Seitenfunktionen zur Verfügung.