Stadtball: 1566 Euro für Anna Hospizverein gespendet

Waldkraiburg (red). Gefeiert und geblecht – und zwar mit Goldtafeln für einen guten Zweck: 1566 Euro kamen beim Stadtball für den Hospizverein zusammen.

WkbgHospizSpende 1Freuen sich über die Spende (v.l.): Hubert Forster, Sabine Brandner, Karin Bressel, Alexandra Lausmann und Robert Pötzsch. (Foto: Stadt).Der diesjährige Waldkraiburger Stadtball stand ganz im Zeichen der goldenen 20er Jahre. Von Charleston Tänzerinnen, die den Besuchern einen Tanzkurs anboten, über Black Jack und Burlesque bis hin zu einem Hütchen Spieler, der die Gäste mit seinen Tricks verzauberte, gab es einiges zu entdecken.

Gezahlt wurde mit Goldtafeln, die für den guten Zweck verkauft wurden.

1566 Euro konnte das Team des Stadtballs dabei einnehmen. Eine stolze Summe, die Erster Bürgermeister Robert Pötzsch gemeinsam mit Kulturreferentin Karin Bressel und Organisatorin Alexandra Lausmann an den Anna Hospizverein übergab. Hubert Forster, Einrichtungsleiter des Adalbert-Stifter-Wohnheims, und Sabine Brandner, Mitglied der Geschäftsleitung des Anna Hospizvereins, nahmen den Scheck dankend entgegen.

Der Anna Hospizverein begleitet schwer kranke Menschen und ihre Angehörigen in ihrer letzten Lebensphase. Er möchte unheilbar Kranken ein würdevolles und weitgehend schmerzfreies Sterben in vertrauter Umgebung ermöglichen. Ebenso bietet der Verein eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Trauerbewältigung an.

 

 


Für das Schreiben von Kommentaren ist eine Mitgliedschaft erforderlich.

Diese Website nutzt Cookies, teils notwendig für den Betrieb, teils für die Nutzer-Analyse zur Verbesserung des Angebots (Tracking Cookies).

Sie können entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen. Möglicherweise stehten bei einer Ablehnung nicht alle Seitenfunktionen zur Verfügung.