Altötting (red). Neben den Bekanntgaben steht auf der Tagesordung der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses der Stadt am Mittaoch, 27. Mai, ab 16 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses: Antrag auf Erweiterung des Landratsamtes, Antrag auf Erweiterung der Ehe-, Familien- und Lebensberatung mit Nutzungsänderung am Kapellplatz 8 und 10 sowie der Ausbau der Mühldorfer Straße.

Foto Plan

Supermarkt an der Maybachstraße kann Park- und Verkaufsfläche erweitern

Altötting (rob). Ein Lidl-Supermarkt an der Maybachstraße neben dem Kreisel kann seine Grundstücksfläche um fünf Meter nach Osten ausdehnen und gleichzeitig die Verkaufsfläche von 1000 auf 1200 Quadratmeter vergrößern – die Verkaufsflächen-Änderung macht eine Umwandlung des Gewerbegebietes in ein Sondergebiet nötig. Der Stadtrat stimmte dieser dritten Änderung des Bebauungsplanes samt der 41. Änderung des Flächennutzungsplanes gegen vier Stimmen zu in der Sitzung am Dienstag vergangener Woche.

Altötting (rob). „Der kleine Prinz“ und die Bilder Katalin Harrers bleiben – Sigi Franz‘ Glaskunst wandert ins nächste Jahr. Die Kulturverwaltung hat die Änderungen des Ausstellungsprogramms der Stadtgalerie wegen der Coronavirus-Entwicklung bekanntgegeben im Altöttinger Stadtrat am Donnerstag.

Foto Verabschiedung

Wolfgang Sellner war 33 Jahre lang Zweiter, Konrad Heuwieser 18 Jahre Dritter Bürgermeister

Altötting (rob). Wolfgang Sellner (CSU) und Konrad Heuwieser (FW) waren jeweils mehrere Jahrzehnte in ihren Ämtern als Zweiter oder Dritter Bürgermeister der Wallfahrtsstadt Altötting. Bürgermeister Stephan Antwerpen (CSU) hat den beiden Kommunalpolitikern die Dankurkunde der Kreisstadt für ihr „langjähriges und verdienstvolles Wirken“ überreicht in der Stadtratssitzung am Mittwoch im Kultur+Kongress Forum.

Altötting (red). Eine Aussprache über kommunale Ziele in der Amtszeit des Stadtrates bis 2026 ist Thema der Stadtratssitzung am Mittwoch, 13. Mai, ab 16 Uhr, im Kultur+Kongress Forum.

Anna Schaffelhuber beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Altötting

Altötting (rob). Die Olympionikin Anna Schaffelhuber, mehrmalige Goldmedaillen-Gewinnerin bei den Winter-Paralympics und mehrfacheWeltmeisterin, hat sich Donnerstag vergangener Woche in das Goldene Buch der Stadt Altötting eingetragen. 2. Bürgermeister Wolfgang Sellner empfing die Rollstuhlfahrerin Schaffelhuber und viele Ehrengäste im Großen Sitzungssaal des Rathauses. Die 27-Jährige Monoskibob-Fahrerin hat vor einigen Monaten ihre aktive Sport-Karriere beendet. Schaffelhuber kommt aus der Region Landeshut und arbeitet heute als Mathematik-Lehrerin. In Altötting hat sich Schaffelhuber „auf Anhieb wohl gefühlt“.

Diese Website nutzt Cookies, teils notwendig für den Betrieb, teils für die Nutzer-Analyse zur Verbesserung des Angebots (Tracking Cookies).

Sie können entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen. Möglicherweise stehten bei einer Ablehnung nicht alle Seitenfunktionen zur Verfügung.