Kommentar: Arbeitsplätze – ja, bitte!

Jobs in Schnellrestaurants sind auch Arbeitsplätze – auch am Ortseingang einer Industrie-Stadt

Tögings Bürgermeister sieht ein Schnellrestaurant an der städtischen Autobahnausfahrt als ungeeigneten Betrieb an – das sei kein passendes Bild für einen Ortseingang, ganz städtebaulich gesehen. Dagegen weist die SPD-Opposition auf gut 30 mögliche Arbeitsplätze hin, Ortseingang hin oder her. Aus der Bürgermeister-Fraktion heißt es einerseits, Jugendliche fänden McDonald & Artverwandte schon ganz gut. Man habe nachgefragt. Andererseits weist ein Stadtrat aus dieser Fraktion tatsächlich auf mögliche Küchengerüche hin. Solche gibt es übrigens auch bei Gastwirtschaften und Imbissbuden im Innenstadtbereich. Töging hat viel mitgemacht seit dem Zusammenbruch der VAW-Hütte und sich wieder hochgerappelt, das Industriegebiet wiederbelebt und erhalten. Heute führt die A94 durch die Stadt. Fastfood-Restaurants gelten weithin als beliebte Treffpunkte für Jugendliche – die Töginger müssten dann nicht mehr nach Mühldorf oder Altötting ausweichen. Dieses Angebot hat auch in Töging seinen Platz, Arbeitsplätze inklusive und das am Rande der Industrie-Stadt in einem Sondergebiet ohne Wohnbebauung dafür neben Autobahn und einem Gewerbegebiet. Arbeitsplätze – ja, bitte!

Robert Attenhauser

 

Link zum Artikel:

https://inntern.de/index.php/journal/lokales/94-toeging/4397-toeging-19-meter-hohes-hotel-an-autobahn-ausfahrt-moeglich


Für das Schreiben von Kommentaren ist eine Mitgliedschaft erforderlich.

Diese Website nutzt Cookies, teils notwendig für den Betrieb, teils für die Nutzer-Analyse zur Verbesserung des Angebots (Tracking Cookies).

Sie können entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen. Möglicherweise stehten bei einer Ablehnung nicht alle Seitenfunktionen zur Verfügung.