Kampfmittelräumung auf dem Bunkergelände im Mühldorfer Hart – Erlass eines allgemeinen Betretungsverbotes

Mühldorf (red). Im Zuge der Kampfmittelräumung auf dem Bunkergelände des Mühlorfer Hart erlässt das Landratsamt Mühldorf a. Inn ein allgemeines Betretungsverbot für alle Personen ohne besondere Berechtigung im Bereich des ehemaligen Sprengplatzes. Ausgenommen von dem Verbot ist momentan der zentrale Verbindungsweg.

Das Betretungsverbot gilt auf unbestimmte Zeit.

Eine Sichtung des Geländes in den letzen Monaten hatte zu zahlreichen Funden von Munitionsteilen geführt. Die Räumung ist notwendig, um am Bunkerbogen einen Gedenkort einrichtung zu können.


Für das Schreiben von Kommentaren ist eine Mitgliedschaft erforderlich.

Diese Website nutzt Cookies, teils notwendig für den Betrieb, teils für die Nutzer-Analyse zur Verbesserung des Angebots (Tracking Cookies).

Sie können entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen. Möglicherweise stehten bei einer Ablehnung nicht alle Seitenfunktionen zur Verfügung.