Waldkraiburg: Nicht zugestellte Postsendungen im Keller – Polizei ermittelte Täterin

Im Falle der zum Ende des letzten Jahres über tausend in einer blauen Tonne und in einem Kellerabteil im Waldkraiburger Industriegebiet aufgefundenen Briefsendungen und Kataloge hat die PI Waldkraiburg nun eine 27-jährige Ungarin ermittelt, die im fraglichen Tatzeitraum von Mitte September bis Mitte November 2016 die Postsendungen hätte zustellen müssen. Sie hielt sich zu dieser Zeit mehrere Monate in Waldkraiburg in diesem Anwesen auf und verschwand dann wieder. Nun steht fest, dass diese Frau momentan in Österreich gemeldet und wohnhaft ist. Mit diesem Ergebnis wird jetzt die Anzeige wegen Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses, unter das die „Nichtzustellung“ der Postsendungen fällt, an die Staatsanwaltschaft Traunstein vorgelegt, die dann in Kürze auch über die Aushändigung der sichergestellten tausende Briefe und Kataloge entscheiden wird. Die betroffene Zustellfirma wird Briefe und Kataloge dann nachträglich zustellen.

(red)