Die 110 gewählt - 110 Euro Belohnung bekommen

Anerkennung für aufmerksames und vorbildliches Verhalten nach Festnahme von drei Tatverdächtigen

Burghausen (red). Eine Zeuging hatte am Samstagabend, 07.03.2020, gegen 20.45 Uhr, der Polizeiinspektion Burghausen mehrere „frische“ Graffiti-Schmierereien im Bereich Della-Croce-Straße bzw. Marktler Straße mitgeteilt. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnten gegen 21 Uhr drei Tatverdächtige, Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren, im Stadtgebiet Burghausen durch Beamte der Polizeiinspektion Burghausen vorläufig festgenommen werden. Für den vorbildlichen Einsatz der Zeugin bekam diese jetzt eine Belohnung von 110 Euro - Anerkennungsschreiben des Polizeipräsidenten inklusive.

Durch die auf der Mitteilung aufbauenden Ermittlungen wurden mittlerweile im Stadtgebiet Burghausen zwölf, in Waging eine sowie in Freilassing drei Sachbeschädigungen durch Graffiti geklärt.

In den Räumen der Polizeiinspektion Burghausen wurden am heutigen Freitagvormittag der Mitteilerein, im Namen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, für deren aufmerksames und vorbildliches Verhalten ein persönliches Anerkennungsschreiben von Polizeipräsident Robert Kopp sowie ein Geldbetrag in Höhe von 110 Euro ausgehändigt.

In diesem Zusammenhang die grundsätzliche Bitte der Polizei, gerade bei verdächtigen Wahrnehmungen umgehend die Polizei über den Notruf 110 zu verständigen. Oft zählt jede Sekunde und kann über Erfolg oder Misserfolg - sprich Festnahme von Tätern - entscheiden.


Diese Website nutzt Cookies, teils notwendig für den Betrieb, teils für die Nutzer-Analyse zur Verbesserung des Angebots (Tracking Cookies).

Sie können entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen. Möglicherweise stehten bei einer Ablehnung nicht alle Seitenfunktionen zur Verfügung.